Und es geht los ...........

Veröffentlicht am von Briard Sally

Teller1.jpg

Ihr fragt euch sicher warum mein Teller leer ist, das kam so.........

Nach der Bank ging es dann zur Fleischtheke. Pappi hatte für mich Fleisch bestellt, bei dem Freundlichen, da es immer ein Problem zu sein scheint mehr als 1 kg auf einmal zu bekommen. Natürlich, da er die hiesigen Gepflogenheiten kennt, hatte er sich zuvor noch über den Preis erkundigt. Der Herr mit dem Nasenfahrrad sagte ihm dann, es würde 2,79 Euro pro Kilo Kosten, was seien wir mal ehrlich, ohnehin schon an Wucher grenzt. Aber da Pappi ja keine Kosten und Mühen scheut, wenn es um mein Fresschen geht, war er zum zweiten Mal schon dort um die bestellten 7 kg abzuholen. 7 Kilogramm deswegen, weil unser Tiefkühler nicht mehr Platz bietet.   Nach 30 Minuten Warteschlange, vor ihm waren 2 Omis, die scheibchenweise Fleisch kauften, nicht ohne diese vorher einzeln auf alles Mögliche zu prüfen. Die Schlange wurde immer länger. Pappis Gesichtshaare auch. Ihm wurde ein großer Sack überreicht mit vielen kleinen Packungen Fleisch, mit den Worten : "Da , ihre 7 Kilo.“ Pappi blickte kurz in den Sack , hob ihn an und meinte: “Kann nicht sein, zu schwer, ich würde sagen 12 – 14 Kilo.“ Er: “ Macht nichts, ihr Hund wird das schon fressen.“ Als ihm dann Pappi klarzumachen versuchte, dass er nicht soviel bestellt hätte, weil er es nicht zwischenlagern könne, war der Fleischbonze leicht verstimmt. So kaufte Pappi noch ein paar Sachen ein und ging zur Kasse. Dort bezahlte er was ihm genannt. Als er seine Karte aus dem Schlitz zog stutzte er dann und wunderte sich über die ungewöhnlich hohe Summe. Also kontrollierte er den Bon und sah, man hatte ihm 5 Euro pro Kilo Fleisch berechnet. Er beschwerte sich an der Kasse, die da Tante sagte ihm, er müsse zum Empfang. Also quer durch das Geschäft mit Sack und Pack. Am Empfang............. wen wundert’s............ 30 Minuten Wartezeit, wegen Wochenendbesprechung des Personals. Dann die Aussage:"... wir können da nichts machen, sie müssen zurück zum Metzger. Aber ohne Gepäck." Also ein Paket gekrallt, abermals quer durch den Laden gehuscht. Den Metzger scharf ins Auge nehmend, die Frage ob er sich eventuell vertan habe, weil doch ein anderer Preis ausgemacht war. Der Mann im blutverschmierten weißen Gewand: “Ja, das ist deswegen, weil der Preis seit einem Monat teuerer geworden ist.“ Pappi:“ Erstens hatte ich sie nach dem Preis gefragt und zweitens ist sogar das Hundefleisch hier im Regal billiger ausgewiesen. Sie wissen schon, dass das hier Abfall ist. Reste. Wohingegen hier in ihrem Regal zum selben Preis, wie der den sie mir verrechnet haben, wunderschönstes mageres Bourguignon  zu bekommen ist." Nudelauge von der Fleischtheke: “Es ist wie es ist.“ Pappi also zurück zum Empfang. Die Schuhsohlen wurden dünner. Ebenso wie Pappis Geduld. Am Empfang dann, wurde unter Protest das Fleisch zurückgenommen und das Geld wieder ausbezahlt. Zeitaufwand, zwei Stunden. Pappi verließ das Geschäft mit noch weniger Haaren, nichtsahnend, dass der nächste Stop nicht besser sein würde, aber davon vielleicht morgen.

 

 

 

Pro12Archie hat seine  Beitrag online gestellt.

Kommentiere diesen Post

Isi 12/13/2011 16:06


Hi Sally,


hier ist's ja auch manchmal Sch..., aber SOWAS gibt es wohl nur in F


Zieht bloss da weg!!


Liebes Wuffi Isi mit vielen Knutschern für deinen Pappi

Sally 12/12/2011 15:59


Huhuuu DJ,


nee  lieber nicht, lachen darf man auch nicht, denn dann flippt ER komplett aus.


Liebes WUUUH


Sally

Sally 12/12/2011 15:58


Huhuuu Archie,


das mit dem Internet wollten mein Papi ja auch, siehe 1. Geschichte, das ging ja dann auch nicht.


Ich sage dir blad kriege ich auch noch graue Haare, hihihihi, weil ich mir das alles anhören muss.


Liebes WUUUH


Sally

Sally 12/12/2011 15:56


Huhuuu Emil,


besser wäre das vielleicht.


Liebes WUUUH


Sally

DJ 12/12/2011 14:25


Auweia, wenn man es so liest, muss man ja glatt lachen - aber selber erleben lieber doch nicht.


Aber ein paar Graue weniger hat doch auch was


Liebe Grüße


DJ