Spuren

Veröffentlicht am von Briard Sally

spur-Kopie-1.jpg

 

 

Tut mir Leid, wenn wir zur Zeit nicht wirklich viel schreiben. Es waren ein paar schwierige Tage , in der wir uns um einen plötzlich schwer erkrankten deutschen Bekannten und seinen hier  lebenden Sohn kümmern mussten, die der Sprache nicht mächtig sind, gefolgt von dem Mann einer Nachbarin, die sich Mitte der Woche eine Kugel in den Kopf gejagt hat. Also lag und liegt noch viel psychologische Betreuung  vor uns. Verloren zwischen Welten, die sich nicht nur in einer anderen Sprache bewegen.

 

 

 

Kommentiere diesen Post

Trudy, Hayka und A-Yana 04/27/2010 09:22



Ich war gestern schon mal hier, habe gestutzt und die Gedanken haben mich nicht mehr los gelassen.


Jedenfalls dir Marlis, oder euch, gehört grosser Dank für eure Nachbarschaftshilfe.


Liebe Grüsse, Trudy



lottikarotti 04/26/2010 17:43



ach du scheiße. furchtbare geschichten habt ihr da offensichtlich zu verarbeiten. viel kraft wünscht euch das frauchen vom lottikarotti



Isi 04/26/2010 14:23



Na ja, man könnte euch auch Mutter Theresa nennen....


Lieb von euch, dass ihr euch darum kümmert, wenn nicht ihr, wer sonst?!


Sally's Tatzenabdruck ist Klasse!


Liebes Wuffi Isi



Flamini 04/26/2010 09:09



Viele Worte findet man da nicht.


Wir wünschen euch viel Kraft!


Flamini und Bruno



Joy 04/26/2010 06:20



Angesichts solch schlimmer Dinge tritt das Bloggen in den Hintergrund, das ist ja mal klar!!! Ihr seit liebe mitfühlende Menschen. Das ist toll!


Ganz liebe Grüße


Siggi, Stefan und Joy