Knochenjäger

Veröffentlicht am von Briard Sallys Blog

2-copy-1


Ich würde heute gerne wieder einmal ein Thema durchdiskutieren. Fütterung von Knochen. In  unserem Fall Rinderknochen, wie zum Beispiel Rippen oder abgesägte Röhrenknochen, Wirbel usw.. Die Meinungen laufen da sehr auseinander. Logischer Weise sagt der Popopuler: "Ein Muss!" Das Problem dabei ist, er verdient schlussendlich bei einer Darmop nach Verstopfung am Meisten. Klar. Ca. 1000 Euro. Wir haben viel gehört von Darmverstopfung durch Splitter... blablabla.  Selber trauen wir uns deshalb keine Rohknochen zu füttern. Ebenso verhält es sich mit den abgesägten Gelenksteilen da sind immer heftig viele Splitter daran. Wir haben da keine Erfahrung. Bisher mochten unsere Hunde keine Knochen. Wir würden gerne an Euren Ansichten teilhaben.

Kommentiere diesen Post

Kiki 12/23/2009 02:21


Also wir bekommen Hühner- und Putenhälse auch ab und an mal Hühnerflügel.
Immer getrennt. Da der eine  bummelt und der andere schlingt.
Knochen eher weniger, da es schon zu heftigsten Streitereien zwischen uns kam.
Ab und an mal diese weicheren Kalbsknochen, aber da passt dann dat Frauchen höllisch auf.
Vergraben werden darf nix, da wie oben gesagt es irgendwann mal Krieg drum geben würde.
PArmaschinkenknochen, nee, das ist sicherlich zu salzig.
Bekommen wir nie.
Da wir eh roh gefüttert werden, vertragen wir auch alles.

LG Kira und Duman


Hayka 12/13/2009 17:52


Igittigitt Knochen! Die gehören sofort im Garten vergraben!
Nur wenn ich einen bereits abgenagten Markknochen finde unterwegs, den finde ich interessant und nehme ihn mit heim. Hühnerhälse und co. mag ich nicht.  Bei Kotelettknochen gibts verstopfung.
Also, bei uns gibt es hauptsächlich Büffelhautknochen und Straussensehnen (sackteuer sagt Frauchen) Weil mir sowieso schon 6 (sechs) Zähne gezogen werden mussten, will ich gar nicht mehr so hart
nagen.  Die Ayana muss noch ausgetestet werden. Momentan kriegt sie das selbe wie ich.
wuffundwedelwedel, Hayka


Diva 12/13/2009 08:39


Emma und ich haben ab und zu Kalbsbrustknochen, ( roh ) bekommen und hin und wieder Markknochen. Aber ich soll jetzt nur noch Pferd essen. Frauchen weiß auch noch nicht was sie mir dann für Knochen
gibt?
L.G. Diva


Filou & Alec 12/12/2009 18:56


Also bei uns gibt es: Rinder-Markknochen, Rinder-Kehlköpfe, Hühnerhälse -schenkel und -flügel und Putenhälse. Und bei uns gibts Essen grundsätzlich nur unter Beobachtung, da Alec so extem schlingt,
dass Frauchen immer Angst hat, er könnte am Essen ersticken...
Liebe Grüße
Filou & Alec

P.S. Parmaschinkenknochen gibt es bei uns aus den gleichen Gründen wie bei Emil nicht.


Jeanny1972 12/12/2009 13:32


Vorab: bei uns funktioniert das kommentieren mit Firefox 3.5.5. tadellos...

Ich kriege kaum Knochen. Mal einen Markknochen, wenn Frauchen sie mal im Vorbeigehen entdeckt, die aber auch nur unter Bewachung (vorsichtshalber, siehe Erlebnis von Sateth). Oder wie im letzten
Winter mal so ein komplettes Kalbsunterbein, da kann man dran nagen und lutschen, aber man kriegt es kaum klein. Leider kommt Frauchen derzeit kaum mehr zum Schlachthof... Ich fress eh nicht so
gern so rohes Zeug.

Viel lieber fress ich Schweineohr, Rinderlunge und Dörrfleisch.

Küsschen, Noelle