Der Zweck heiligt die Mittel

Veröffentlicht am von Sallys Blog




Und was man nie vergessen sollte, ist täglich einige Zeit damit zu verbringen die Futterträger zum Spielen zu bewegen. Tägliche Bewegung ist gesund. Wenn ich nichts unternehme, dann setzen sie sich starr vor eine flimmernde Kiste und rühren sich kaum noch. Und weil ich nicht möchte, dass sie eckige Augen bekommen, ist nerven angesagt.

Kommentiere diesen Post

Sally 03/01/2010 19:22


Hi Trixi,
ich bin ja lieb, wie sich das gehört.

Liebes WUUUH
Sally


Trixi 03/01/2010 19:21


Deine Mami ist aber sehr mutig, ich mag das auch nciht wenn meine Nacktnase mich anpustet.

Trixi


Sally 02/28/2010 18:39


Hi DJ,
Du bist halt eine "Rampensau", wie es sich für einen gestanden Typen gehört.

LIebes WUUUH
Sally


DJ 02/28/2010 18:34


Hi Sally,

super!!!! Frauchen hatte mir ja erzählt, dass du doch ein wenig erschrocken warst vor dem Teil. So unterschiedlich sind wir alle, ich hab vor nix Angst, im Gegenteil je mehr Gequitsche, desto
besser und mit dem Staubsauger kann Frauchen über mich rüber rollen, ich geh nicht ein Stück zur Seite wenn der kommt. Agilo hat sich früher immer nach oben verpißt, der hatte voll Angst, auch vor
lauten Qutischis.

Liebe Grüße
DJ


Sally 02/28/2010 18:27


Hi DJ,
nein das Quitschie ist jetzt voll dabei. Keine Angst mehr.

Liebes WUUUH
Sally