Baculumatik oder die Kunst des Stöckchensammelns

Veröffentlicht am von Briard Sallys Blog



Wieder ein Stöckchen für meine Sammlung. Das einzige Problem, das ich langfristig sehe, ist dass diese Stöckchen nicht sehr stabil sind. Manchmal muss ich ein wenig daran herumnagen. So dezimiert sich leider immer wieder die Artefaktanzahl. Wobei ich, um es verständlicher zu machen, erwähnen muss: “Der Weg ist das Ziel.“

Kommentiere diesen Post

joy 04/19/2009 23:32

ah pöh, nö, Stöckchen sind nur interessant, wenn Herrchen sie beiseite räumt. Dann muss man sie UNBEDINGT wieder in den Weg räumen :-))

Sally 04/19/2009 22:57

Hi Isi, ui das Stöckchen brauche ich. Ich würde es sofort in den Stöckchenhimmel schicken. Liebes WUUUH Sally

Isabella 04/19/2009 22:53

Hallo Sally, Stöckchen interessieren mich eigentlich nur, wenn ein anderer Hund sie hat....Ich habe solch Tropenholzstück (was man Papageien in den Käfig tut) als Welpe bekommen. Da nage ich heute noch ab und zu daran und ich bin fast 5 Jahre. Ist absolut nicht kaputt zu bekommen. Liebes Wuffi Isi

Paris und Bel Ami 04/19/2009 19:50

Hallo Sally,
wie Recht du hast! Schon ein Großer, Theodor Adorno, hat - wie du - erkannt, dass Kunstwerke vergänglich sind ;-)!
herzlichst Paris und Bel Ami