Schnie am Horizont

Veröffentlicht am von Briard Sallys Blog

 

 

 

 

 

Mammi hat erzählt, dass die Berge heute angezuckert sind. Außerdem hat den Futterträgern der Herr Blasius, wer auch immer das sein soll, zugesetzt. Bei 17 Grad Außentemperaturen waren sie heftiger angezogen als die Eskimos, haben rumgejammert von wegen brrrr und a...kalt usw. usw. Dann haben sie nach 35 Minuten resigniert und sind wieder nach Hause gefahren. Gestern war’s noch besser, da hatte Pappi das Weichei sogar seine Marinestrickmütze auf. Er hat zwar gemeint nur ein Versuch, aber ich sag es Euch, wie die Engländer dazu sagen würden “ a wuss“. Lustig war dann die Tatsache dass ihm nach 10 Minuten die Brühe unter der Haube herauslief, und er konnte sie nicht mehr ausziehen, weil er Angst hatte sich dann zu verkühlen, also ist er dann eine Stunde mit der Deppenmütze durch die Pampa gestiefelt. Da haben sogar die verweichlichten Franzosinger, die uns entgegen stapften, gelacht.

 

 

 

 

Zu Hause hat dann Mammi den Schniestand bei Emil, Indi und Wurschti nachgeschaut. Bei diesem Anblick war mir gleich sooo kalt, da hab ich mich eben auf Pappis Sitzgelegenheit  einpacken lassen. So ist es leichter zu ertragen, wie es bei Euch frostet

 

Kommentiere diesen Post

Emil 11/23/2008 09:47

Möönsch Sally, Du bist mir ja ein Prinzesschen. Ich finde es gerade richtig gemütlich in unserem Garten. Bei Minusgraden bekommt mich hier keiner freiwillig ins Haus. Aktuell -2 Grad, kein Schnee.
Wuff Emil

Indigo 11/23/2008 09:41

ich fasse es nicht..... an Mr. Big ; un homme est
17 Grad Pah wohl auch noch im Schatten wie :-)
wir haben exakt 1,7 Grad ( Plus ) in der Morgensonne.
ich bin schon mit meinem Leinenträger im Wald Schneeklumpen sammeln.
Nur Muddi sieht aus wie du Sally, na so ähnlich ( nicht so elegant ) ( Hallo was heisst denn das? )
die sitzt mit dem Popo fast auf dem Kamin. :-)
die Eisklumpen machen mich auch nicht langsamer Indi